Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.02.2024 - Landkreis Peine


Landkreis führt das Peiner Klinikum zukünftig allein


Das Klinikum Peine soll zukünftig vom Landkreis Peine als alleinigem Gesellschafter geführt werden. Darauf haben sich die Verwaltungsspitzen von Landkreis und Stadt Peine in den vergangenen Wochen grundsätzlich verständigt.

„Im Rahmen der Insolvenz des Klinikums lag die oberste Priorität darauf, den Klinikstandort Peine zu erhalten. Diese schwierige Aufgabe ist durch den Schulterschluss der kommunalen Familie im Landkreis Peine gelungen“, erklärt Landrat Henning Heiß. Nach der Übernahme des Klinikums durch Landkreis und Stadt hätte sich allerdings gezeigt, dass es schlankerer Entscheidungswege bedürfe, um das Haus - unter anderem durch den Neubau des Klinikums - zukunftsfähig aufzustellen.

„Wir sind aufgrund der Erkenntnisse der vergangenen Jahre zu dem Schluss gekommen, dass die Übernahme der Gesellschaftsanteile der Stadt Peine durch den Landkreis der richtige Weg ist“, berichtet Peines Bürgermeister Klaus Saemann. Zudem werde damit auch der Zuständigkeit der Kreisverwaltung für die stationäre medizinische Versorgung Rechnung getragen.

In den kommenden Wochen werden nun entsprechende politische Beratungen mit dem Ziel stattfinden, die genauen Rahmenbedingungen für die zeitnahe Übertragung der Gesellschaftsanteile festzulegen.

Die Strukturen in der Geschäftsführung und in den betrieblichen Abläufen des Klinikums sind vom Gesellschafterwechsel nicht berührt, sodass sich für die Beschäftigten und auch die Patienten keine Änderungen ergeben. Auch die Neubauplanungen bleiben davon gänzlich unberührt.



Pressekontakt: Fabian Laaß, Referat Landrat, Kreistag und Öffentlichkeitsarbeit; f.laass@landkreis-peine.de; 05171/401-1105

Kontaktdaten:


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.057

Dienstag, 16. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.