Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.03.2024 - Kreis Soest


Sirenen-Probealarm am 14. März

Landesweiter Warntag – System „Cell Broadcast“ wird ebenfalls getestet

Kreis Soest (kso.2024.03.11.093.jdw/bika). Im Kreis Soest und in ganz NRW heulen am Donnerstag, 14. März 2024, die Sirenen. Es handelt sich um einen Probealarm, den das NRW-Innenministerium für diesen landesweiten Warntag festgelegt hat. Um 11 Uhr werden in der Leitstelle des Kreises Soest die 186 Sirenen kreisweit ausgelöst. Während dieses Probealarms ab 11 Uhr besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Deshalb gilt der wichtige Hinweis, die Notrufnummern von Feuerwehr und Polizei für Notrufe freizuhalten.


Am Donnerstag werden also die vorhandenen Möglichkeiten, um die Bevölkerung bei Gefahren wie Großbränden oder Unwetter zu warnen und zu informieren, getestet. Im Ernstfall gilt bei Sirenenalarm: Bürgerinnen und Bürger sollen geschlossene Räume aufsuchen, passierende Personen bei sich aufnehmen, Türen und Fenster geschlossen halten und das Radio einschalten, um nährere Informationen zu erhalten. Diese gibt es im Regelfall auch auch über die Warn-App NINA. 

In diesem Jahr wird erneut eine landesweite Warnung über das Modulare Warnsystem (MoWaS) zentral aus dem Lagezentrum der Landesregierung in der Warnstufe 1 ausgelöst. Ebenso wird das System „Cell Broadcast“ getestet, mit dem Warnungen direkt auf das Handy oder das Smartphone geleitet werden. Das System ist seit einem Jahr im Einsatz und wurde auch im Kreis Soest verwendet, zuletzt beim Weihnachts-Hochwasser. Es kann jedoch sein, dass die Warnung nicht auf allen Endgeräten funktioniert. Möglicherweise sind vorab Einstellungen am Smartphone vorzunehmen oder das Endgerät ist tatsächlich nicht empfangsfähig.

Wichtig, um Warnungen über „Cell Broadcast“ zu erhalten: Es müssen immer die aktuellsten System-Updates auf dem Smartphone heruntergeladen sein. Eine Übersicht von Geräten, die „Cell Broadcast“-Meldungen empfangen können, ist hier zu finden: https://t1p.de/6ewwu

Außerdem muss die Option „Cell Broadcast Warnungen oder Alerts“ (iOS) oder „Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte“ (Android) aktiviert sein.

Mehr Informationen hierzu gibt es auf der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unter www.bbk.bund.de



Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle, Judith Wedderwille, Telefon 02921/303027

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferentin
Birgit Kalle (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Sirenen heulen
© Thomas Weinstock/ Kreis Soest - Im Kreis Soest und in ganz NRW heulen beim landesweiten Warntag am Donnerstag, 14. März 2024, die Sirenen. Um 11 Uhr werden in der Leitstelle des Kreises Soest die 186 Sirenen kreisweit ausgelöst. Archivfoto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest Im Kreis Soest und in ganz NRW heulen beim landesweiten Warntag am Donnerstag, 14. März 2024, die Sirenen. Um 11 Uhr werden in der Leitstelle des Kreises Soest die 186 Sirenen kreisweit ausgelöst. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

© Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.504

Montag, 22. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.