Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


27.02.2024 - Kreis Borken


Kreisstraße K 57 Landwehr in Borken wird ab Montag, 4. März 2024, halbseitig gesperrt

Gemeinsame Baumaßnahme des Kreises Borken und der Stadt Borken

Kreis Borken/Borken.


Der Kreis Borken und die Stadt Borken erneuern in zwei Bauphasen die Kreisstraße K 57 Landwehr in Borken ab Montag, 4. März, bis voraussichtlich Oktober 2024. Dazu ist es erforderlich, in dieser Zeit die Straße halbseitig zu sperren. Beide Fahrtrichtungen bleiben aber weiterhin befahrbahr, weil der Verkehr dann durch eine Ampelanlage geregelt wird.

Für die erste Bauphase sind gut vier Monate eingeplant. Diese beginnt mit den Arbeiten am südlichen Knotenpunkt der Kreisstraße K 57 / Ramsdorfer Postweg. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit insbesondere aufgrund der hohen Radfahrer-Frequentierung ist hier der Umbau des Knotenpunktes mit einer Lichtsignalanlage und Neuordnung des Radverkehrs notwendig. Der Geh- und Radverkehr der Landwehr wird dafür auf der Nordseite verlegt und als Gehweg ausgeschildert. Der Ramsdorfer Postweg ist dann nur als Sackgasse bis zur Baustelle befahrbar. Die Umleitung erfolgt über Hansestraße und Hohe Oststraße. Gemeinsam mit den Straßenbauarbeiten werden auch einige Versorgungsleitungen im Baufeld erneuert. Die Arbeiten sollen so zeitig wie möglich abgeschlossen werden.

Von der Kreuzung Ramsdorfer Postweg bis zur Einsteinstraße befindet sich die Fahrbahn der Kreisstraße K 57 in einem sehr schlechten Zustand und hat durch zahlreiche Netzrisse und Absackungen einen nicht mehr verkehrssicheren Zustand. Eine grundhafte Erneuerung dieser verkehrswichtigen Straße ist deshalb in einer zweiten Bauphase, die voraussichtlich ebenfalls vier Monate dauern wird, notwendig. In diesem Zuge sollen die vorhandenen Mehrzweckstreifen zu Radfahrstreifen umgewandelt werden. Im Einmündungsbereich der Einsteinstraße kommt es aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens an den Wochenenden zu Rückstaus auf der Landwehr. Als Verkehrssicherheitsmaßnahme soll daher der aus Richtung Gemen kommende abbiegende Verkehr mit einer Linksabbiegespur im Kreuzungsbereich geordnet werden. Für den Fuß- und Radverkehr wird in diesem Zuge eine Querungshilfe im Kreuzungsbereich angelegt.

Sämtliche Baumaßnahmen tragen zu einer ganzheitlichen verkehrssicheren Lösung für die Kreisstraße K 57 in diesem Abschnitt mit einer Baulänge von rund 410 Metern bei und sind zudem ein Teil des Radwegekonzeptes des Kreises Borken und der Stadt Borken.

Für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit bitten der Kreis und die Stadt Borken um Verständnis. Beide Behörden investieren rund 800.000 Euro in den Umbau der Kreisstraße. Das Land beteiligt sich im Rahmen der Förderrichtlinien zum kommunalen Straßenbau mit 70 Prozent an den Ausgaben.

Die Bauarbeiten werden durch die Unternehmen Haddick Projekt GmbH aus Borken und SWARCO Traffic Systems GmbH aus Bochum ausgeführt.



Pressekontakt: Leonie Dreier 02861 / 681-2427

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Achtung Baustelle!
©  - Achtung Baustelle! Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.437

Montag, 22. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.