Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.03.2024 - Stadt Hanau


Geprobt wird jetzt in der Hanauer Innenstadt

Brüder Grimm Festspiele beziehen neue Räume und stellen Gewinnerduo des Autorenwettbewerbs vor

Hanau. Noch wirken sie leer, die neuen Probenhallen der Brüder Grimm Festspiele. Die drei Hallen in der Hanauer Nußallee, in denen früher eine Autolackiererei untergebracht war, wurden umgebaut, mit einem Tanzboden versehen und als Probenräume für die Festspiele hergerichtet. Jetzt ist erst einmal Ruhe vor dem Sturm: Ab nächster Woche zieht das Musical-Ensemble der Festspiele ein und probt täglich für „Die Gänsemagd“, eine Woche später folgt auch das Schauspiel-Ensemble.


„Endlich haben die Festspiele einen zentralen Ort in der Innenstadt, an dem kontinuierlich geprobt werden kann und wo der künstlerischen Kreativität freien Lauf gelassen werden kann“, sagt Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau. „Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten, die dieses Projekt möglich gemacht haben. Der gute Kontakt zum Eigentümer der Hallen, Wilhelm Oschwald und dem (Unter)-Vermieter Lutz Hanus von digitalnaturals*, sowie die großzügige Spende des Hanauer Unternehmens Dunlop Tech GmbH haben das Projekt maßgeblich vorangebracht“, so der Oberbürgermeister weiter.


Auch der Intendant der Brüder Grimm Festspiele, Frank-Lorenz Engel, zeigt sich dankbar und betont die Bedeutung der neuen Probenräume für den Festspielbetrieb: „Ab April proben wir parallel von morgens bis abends an sechs Tagen in der Woche für unsere Inszenierungen. Dass wir jetzt einen zentral gelegenen Ort im Stadtzentrum haben, erleichtert die Sache sehr. Außerdem proben jetzt das Musical- und Schauspielensemble direkt nebeneinander.“


Gewinnendes Autorenduo vorgestellt


In den neuen Probenräumen stellten die Festspiele auch die Gewinner des vierten nationalen Autorenwettbewerbs vor. Für „Der gestiefelte Kater“ wurde im letzten Jahr ein bundesweiter Autorenwettbewerb ausgeschrieben. Die fünfköpfige Jury bestand aus Stefan Vögel (Autor), Anja Del Caro (Chefdramaturgin Hamburger Kammerspiele), Rebecca Reuter (Dramaturgin Staatstheater Mainz), Dieter Gring (Schauspieler und Autor) und Gerhard Kämpfe (Intendant Kurt-Weill-Fest Dessau). Nach Sichtung der 18 Einsendungen entschied sich die Jury für die Neuinterpretation des Autorenduos „Die Köbris“, Anja Kömmerling und Thomas Brinx.


Die Jury begründete ihre Entscheidung so: „Die dargestellte Szenenfolge zeichnet die ursprüngliche Geschichte der Brüder erzählerisch stringent nach und verknüpft sie zugleich mit neuen, phantasievollen Elementen, wie z.B. den beiden mechanischen Musikern. Die im Original passive Rolle der Prinzessin wird zeitgemäß interpretiert und zu einer aktiv handelnden und selbstbewussten jungen Frau erweitert.“


Das Gewinnerduo wurde bereits mehrfach für seine Arbeiten in Film und Fernsehen ausgezeichnet. Mit dem Auftrag der Festsiele betreten Kömmerling und Brinx erstmals die Theaterwelt. Die Autoren erklären dazu: „Das Märchen steckt schon von Haus aus so voller genialer Einfälle, dass es uns fast fahrlässig erschienen wäre, uns zu weit vom Original zu entfernen. Hauptsächlich ist es uns darum gegangen, die anderen Rollen zu stärken, vor allen unsere Hauptfigur, Fridolin, den jüngsten Müllersohn, der den Kater erbt und damit anfangs gar nicht glücklich ist. Außerdem war uns eine starke Frauenfigur wichtig, und so haben wir die passive Prinzessin aus dem Märchen in eine aufmüpfige, energische, voller Ideen steckende, junge Frau verwandelt, die ebenso wie Fridolin für ihre Träume kämpft.“


Festspiele schreiben auch Schreibwettbewerb für jedermann aus


Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Benefizgala „Open Stage“ ruft die Moderatorin des Abends, Claudia Brunnert, zu einem lokalen Schreibwettbewerb auf. Bis zum 10. Mai 2024 kann sich jeder mit einem selbst geschriebenen Märchenstoff bewerben. Das kann Prosa, Lyrik oder eine andere Textform sein, maximal 2 Seiten lang. Eine interne Jury wählt die fünf besten Einsendungen aus. Hieraus können dann alle Interessierten im Juni über den Siegerbeitrag abstimmen. Der Gewinnerbeitrag wird dann am 8. Juli 2024 im Rahmen der Open Stage von Schauspielerinnen und Schauspielern auf der Bühne vorgetragen.


Karten für alle Vorstellungen sind online über die Website der Festspiele, bei Frankfurt Ticket, im Hanau Laden (Am Freiheitsplatz 3, 63450 Hanau) sowie an allen weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen sowie das detaillierte Programm gibt es unter www.festspiele-hanau.de.



Pressekontakt: Güzin Langner, oeffentlichkeitsarbeit@hanau.de

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Auftaktpressekonferenz in den neuen Probenräumen
© Stadt Hanau / Moritz Göbel - Auftaktpressekonferenz in den neuen Probenräumen © Stadt Hanau / Moritz Göbel

Original herunterladen
Das Gewinner-Duo des Autorenwettbewerbs
© Stadt Hanau / Moritz Göbel - Das Gewinner-Duo des Autorenwettbewerbs Das Autorenduo „Die Köbris“, Anja Kömmerling und Thomas Brinx, im Gespräch mit Intendant Frank-Lorenz Engel

© Stadt Hanau / Moritz Göbel

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.506

Montag, 22. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.