Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


28.03.2024 - Kreis Soest


Ressourcen einsparen

Dritter Ökoprofit-Workshop fand in der Pflegeschule CariCampus Soest statt

Kreis Soest (kso.2024.03.28.121.fh/kh). Das Klima schützen, Kosten senken und nachhaltig handeln: Das sind die Ziele des Projekts ÖKOPROFIT® Soest-Sauerland. Unternehmen aus dem Kreis Soest und dem Hochsauerlandkreis möchten sich durch die Teilnahme nachhaltig ökonomisch und ökologisch stärker aufstellen. Der dritte Workshop der aktuellen Runde beschäftigte sich damit, wie Ressourcen eingespart und Verbrauchsdaten sowie die betriebliche CO2-Bilanz ermittelt werden können.


Zu Gast war die Gruppe im CariCampus Soest. Dort bietet der Caritasverband eine dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuhren, wie in dem Campusgebäude Ressourcen eingespart werden: Es wird bereits weitgehend auf den Papiereinsatz verzichtet und digitale Lehrmittel verwendet. Bettina Wiebers, Vorständin beim Caritasverband für den Kreis Soest, berichtete: „Auch die praktische Pflegeausbildung ist in vielen Bereichen digital unterstützt. Bei uns kommen Übungspuppen zum Einsatz, die mit einer umfangreichen Sensorik ausgestattet sind. Beispielsweise messen Bewegungssensoren, wie die Puppe behandelt wird. So kann erkannt werden, ob ein Mensch in der Situation Schmerzen empfinden würde.“

Sich digital aufzustellen und Papier einzusparen, ist eine von vielen Maßnahmen, um weniger Ressourcen zu verbrauchen. Diese können je nach Branche und Unternehmen sehr vielfältig ausfallen. Die Workshop-Teilnehmer erhielten Hinweise, welche Effizienzmaßnahmen sie kurzfristig und oft auch kostengünstig umsetzen können, um die betriebliche CO2-Bilanz zu ermitteln, eigene Maßnahmen zu entwickeln sowie vermeidbare Emissionen und Ressourcen einzusparen.

Damit beispielsweise sinnvolle Maßnahmen zum Energiesparen entwickelt werden können, brauchen die Unternehmen als Grundlage Verbrauchsdaten. Hat ein Unternehmen keine genauen Daten vorliegen, können Schätzungen weiterhelfen. Praxisbeispiele für Daten, aus denen Einsparmaßnahmen entwickelt werden können, sind: zu hohe Druckluftverbräuche auf Grund von undichten Stellen, sogenannte „stille Verbraucher“ von elektrischer Leistung oder hohe Wärmeenergiebedarfe durch unzureichende Dämmung.

Eine Option Daten für den Ressourcenschutz zu messen und zu analysieren stellte Markus Kürpick, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH (wfg), vor. Mit der „wfg.IOT-BOX“, einem kostenfreien Angebot der wfg, ist die nachträgliche Digitalisierung von Maschinen und Anlagen zeitweise möglich. Dabei werden Daten über den Energie- und Ressourcenverbrauch gewonnen und grafisch dargestellt. Diese können genutzt werden, um eine CO2-Bilanz zu erstellen, Verbesserungspotenziale zu erkennen und eingesetzte Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu bewerten. Interessierte Unternehmen können sich bei Markus Kürpick unter der Telefonnummer 02921 30-3290 oder per E-Mail an markus.kuerpick@wfg-kreis-soest.de melden.

Hintergrund: ÖKOPROFIT®

Das vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen finanziell geförderte Projekt ÖKOPROFIT® Soest-Sauerland unterstützt Unternehmen aller Größenordnungen auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit über innerbetriebliche Umweltprogramme.

An „ÖKOPROFIT® Soest-Sauerland“ nehmen derzeit folgende Unternehmen teil:

  • estaro GmbH (Bad Sassendorf),
  • Pedotherm GmbH (Geseke),
  • ANRIN GmbH (Anröchte),
  • Bio-Mühle Eiling GmbH (Warstein),
  • Caritasverband für den Kreis Soest e.V. (Soest),
  • GEBRO HERWIG Haustechnik GmbH (Arnsberg),
  • SOESTMEDIA Werbeagentur & Werbemittelhandel (Soest),
  • Agrarhandel Wilke GmbH & Co. KG (Werl),
  • SCHMITZ medical GmbH (Wickede (Ruhr).


Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle Kreis Soest, Kira Hönicke, Telefon 02921/302249

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferentin
Birgit Kalle (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Dritter ÖKOPROFIT®-Workshop
© Frank Hockelmann/ Kreis Soest - In der Pflegeschule „CariCampus“ des Caritasverbands für den Kreis Soest e. V. informierten sich die teilnehmenden Unternehmen der aktuellen Projektrunde „ÖKOPROFIT® Soest-Sauerland“ beim dritten Workshop über die Digitalisierung in der Pflegeausbildung. Foto: Frank Hockelmann/ Kreis Soest In der Pflegeschule „CariCampus“ des Caritasverbands für den Kreis Soest e. V. informierten sich die teilnehmenden Unternehmen der aktuellen Projektrunde „ÖKOPROFIT® Soest-Sauerland“ beim dritten Workshop über die Digitalisierung in der Pflegeausbildung. Foto: Frank Hockelmann/ Kreis Soest

© Frank Hockelmann/ Kreis Soest

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.181

Donnerstag, 18. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.