Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


26.03.2024 - Stadt Sundern


Altlast wird angepackt: Abriss des ehemaligen Freibades in Amecke


Nach den Osterferien beginnen die Rückbauarbeiten am ehemaligen Freibad in Amecke. Der Bereich um das ehemalige Freibad ist daher großflächig eingezäunt. Die dafür notwendigen Rodungen von Sträuchern und Bäumen sind bereits Ende Februar erfolgt.

Das Freibad im Ortsteil Amecke wird seit 2009 nicht mehr betrieben. Im Jahr 2014 wurde die Immobilie von der Sorpesee GmbH an die Stadt Sundern übergeben. In der Vergangenheit gab es viele Bestrebungen, das Freibad zu revitalisieren, was sich jedoch wirtschaftlich nicht darstellen ließ.

Aufgrund regelmäßiger Vandalismus-Vorfälle und illegalem Betreten birgt das Gelände vielerlei Gefahren. Zur Sicherung des Geländes wurde im Jahr 2015 um beide ehemalige Schwimmbecken ein Weidezaun mit Holzpfählen errichtet und die Elektrik ausgebaut. Mittlerweile ist dieser Ort auch bei den „Lost-Places“-Insidern bekannt. In den ehemaligen Umkleidebereichen sind sogar angelegte Lagerfeuerstellen zu erkennen. Zudem gab es auch Vorkommnisse der illegalen Müllentsorgung auf dem Gelände.

Durch den Abriss des Freibades bieten sich neue Impulse für die Stadtentwicklung auf diesem Areal. Zunächst gilt es, das Gefahrenpotential abzubauen. Das stark verwitterte Gelände wird damit zunächst zu einer Grünfläche zurückgebaut. Über eine Folgenutzung ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschieden worden. Derzeit werden mögliche Fördermöglichkeiten geprüft, um das Areal nachhaltig zu entwickeln.

 




Kontaktdaten:

Stadt Sundern (Sauerland)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pressesprecherin Alicia Sommer
Rathausplatz 1 - 59846 Sundern (Sauerland)

Telefon: 02933/81-290 - Telefax: 02933/81-345
E-Mail: presse@stadt-sundern.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Ehemaliges Freibad-Gelände in Amecke
© Stadt Sundern - Ehemaliges Freibad-Gelände in Amecke © Stadt Sundern

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 398.777

Mittwoch, 22. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.