Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


28.03.2024 - Kreis Recklinghausen


Software erkennt versiegelte Flächen automatisch

Projekt von Kreis Recklinghausen und Westfälischer Hochschule erhält Auszeichnung des europäischen Instituts für öffentliche Verwaltung


Eine besondere Auszeichnung vom europäischen Institut für öffentliche Verwaltung geht an ein Projekt, das die Kreisverwaltung Recklinghausen gemeinsam mit der Westfälischen Hochschule (WH) umgesetzt hat: Eine neu entwickelte Software erkennt automatisch versiegelte Flächen und stellt sie in einer Karte dar. Prämiert wurde das Projekt in der Kategorie „Green Transition and Sustainability“ mit einem Good-Practice-Zertifikat.

„Der Klimawandel schreitet leider noch immer mit großen Schritten voran. Das spüren wir auch im Kreis Recklinghausen deutlich. Politik und Verwaltung tun alles, dem so gut es geht entgegenzuwirken“, sagt Landrat Bodo Klimpel. Versiegelte Flächen seien für die klimatische Entwicklung von großer Bedeutung, denn diese seien oftmals Grund dafür, dass sich Wärmeinseln bilden würden oder Niederschläge bei langanhaltendem Regeln nicht versickern könnten, erklärt Klimpel. „Die von meinen Kollegen und der WH entwickelte Software nutzt künstliche Intelligenz, um eine Versiegelungskarte zu erstellen. Diese Karte bietet eine gute Datengrundlage, um mit gezielten Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Klimawandels vorzugehen.“

In der Vergangenheit wurden Versiegelungsflächen anhand von Bildauswertung manuell erfasst. Das war nicht nur zeit-, sondern auch kostenintensiv. Mit der neu entwickelten Software gelingt es nun, diese Auswertung automatisiert vorzunehmen. Dazu nutzt sie Bilddaten, zum Beispiel hochauflösende Luftbildaufnahmen, und bei Befliegungen ebenfalls erfasste Infrarot-Werte.

Die fertige Software stellen die Projektpartner als Open-Source-Produkt zur Verfügung. Perspektivisch ist es auch denkbar, sie weiterzuentwickeln, indem weitere Daten beispielsweise aus Oberflächenmodellen hinzugenommen werden.

„Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung unserer Arbeit und zeigt, dass wir auch auf lokaler Ebene innovative Projekte voranbringen können“, berichtet Jürgen Vahlhaus, Fachdienstleiter Kataster und Geoinformation beim Kreis Recklinghausen, der den Preis in Maastricht entgegennahm. „Wir waren das einzige Projekt aus Deutschland, das eine Auszeichnung bekommen hat. Das macht mich und mein Team natürlich doppelt stolz.“

Die ermittelten Ergebnisse können an verschiedenen Stellen genutzt werden, wie den Kataster-, Stadtplanungs- und Umweltämtern. Über einen längeren Zeitraum kann es auch die Entwicklung von versiegelten Flächen aufzeigen.

Weitere Informationen zum Projekt und eine Versiegelungskarte des Kreises Recklinghausen gibt es unter www.regioklima.de.

 



Pressekontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Lena Heimers, Telefon: 02361/53-4712, E-Mail: l.heimers@kreis-re.de

Kontaktdaten:

Herausgeber: Kreis Recklinghausen
Öffentlichkeitsarbeit

Kurt-Schumacher-Allee 1
45655 Recklinghausen
Telefon: 0 23 61 / 53 45 12
Web: https://www.kreis-re.de
E-Mail: pressestelle@kreis-re.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Auszeichnung für Software-Projekt
©  - Auszeichnung für Software-Projekt Fachdienstleiter Jürgen Vahlhaus nahm die Auszeichnung in Maastricht entgegen.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 399.018

Freitag, 24. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.