Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.04.2024 - Stadt Dortmund


Diskussionen im STADT_RAUM im MKK setzen kritische Impulse für die museale Praxis

Die Veranstaltungsreihe „Zukunft Museum – Kritische Impulse für die museale Praxis “ lädt monatlich zur Diskussion ein. Publikum, Kunstschaffende und Moderator*innen debattieren über die künftige Rolle der Museen. Der Eintritt ist frei.


Die Veranstaltungsreihe „Zukunft Museum“ im STADT_RAUM im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) bietet eine Plattform für kritische Reflexionen über die museale Praxis. Sie wirft Fragen auf nach Besitzverhältnissen, Entscheidungsmacht und der Rolle des Museums in gesellschaftlichen Debatten für soziale Gerechtigkeit. Kurator*innen, Vermittler*innen, Künstler*innen und Forschende kommen mit wechselnden Moderator*innen und dem Publikum ins Gespräch. Eine Teilnahme an den Diskussionen ist kostenfrei.

Kervin Saint Pere: „Das Nachleben des Kolonialismus als dekoloniale Ästhetik“

Die Reihe beginnt am Mittwoch, 10. April, 18 Uhr. Kervin Saint Pere beleuchtet das „Nachleben des Kolonialismus“ aus künstlerischer Perspektive und zeigt Wege auf, wie eine dekoloniale Praxis im Museum möglich wird. Moderation: Jeanne Mizero Nzakizabandi.

Patricia Vester: „Künstlerische Interventionen und rassismuskritische Bildungskonzepte“

Am Mittwoch, 15. Mai, 18 Uhr, präsentiert Patricia Vester Ansätze zur rassismuskritischen Kulturvermittlung und diskutiert die Bedeutung von künstlerischen Interventionen bei der Aufarbeitung Schwarzer Geschichte im Museum. Moderation: Carla de Andrade Hurst, ISD-Bund e. V.

Duygu Örs: „Recht auf Stadt - Recht auf Museum ...?!“

Am Donnerstag, 6. Juni, 18 Uhr, wirft Duygu Örs die Frage auf, wie das Museum als Ort der gesellschaftlichen Teilhabe gestaltet werden kann und welches Potenzial in der Verbindung zum „Recht auf Stadt“ liegt. Moderation: Prof. Dr. Renée Tribble, TU Dortmund.

Eine Fortsetzung der Reihe ist für Herbst 2024 geplant.




Kontaktdaten:

Stadt Dortmund
Fachbereich Marketing + Kommunikation
Tanita Groß - Pressestelle

Friedensplatz 3 - 44122 Dortmund
Tel.: 0231 50-29701
Fax: 0231 50-10018
E-Mail: tagross@stadtdo.de
https://dortmund.de/presse



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Flyer zur Veranstaltungsreihe "Zukunft Museum"
©  - Flyer zur Veranstaltungsreihe "Zukunft Museum" Flyer zur Veranstaltungsreihe "Zukunft Museum - Kritische Impulse für die museale Praxis 10.4. / 15.5. / 6.6.2024"

Original herunterladen
Kervin Saint Pere
© Rahel Grote Lambers - Kervin Saint Pere Die Reihe beginnt am Mittwoch, 10. April, 18 Uhr mit Kervin Saint Pere, bildender Künstler und Forscher mit audiovisuellen Medien.

© Rahel Grote Lambers

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.439

Montag, 22. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.