Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


02.04.2024 - Klinikum-Westfalen


Gallensteinleiden: Steinreich muss nicht sein

Vortrag mit Chefarzt Dr. Kai Wiemer in der VHS-Reihe „Pulsschlag“


Gallensteine müssen nicht zwingend Symptome auslösen. Viele Menschen bemerken sie nicht einmal. Aber sie können aber durchaus auch schmerzhafte Koliken oder Entzündungen und Folgeerkrankungen verursachen - und dann ist ärztliche Hilfe gefragt.

Im Rahmen der VHS-Vortragsreihe „Pulsschlag“ stellt Dr. Kai Wiemer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie am Hellmig-Krankenhaus Kamen, am Mittwoch, 10. April, die vielfältigen Möglichkeiten für Diagnostik und Therapie von Gallensteinleiden vor. Außerdem erklärt er, wie die Ablagerungen in der Gallenblase entstehen und was man zur Vorbeugung tun kann.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren zudem, dass eine Entfernung der Gallenblase zwar nicht immer nötig ist, aber dank moderner Schlüssellochtechniken heute keinen großen Eingriff mehr bedeutet und auch keine große Narbe nach sich zieht.

Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im Hellmigium im Severinshaus an der Nordstraße 34 (neben dem Hellmig-Krankenhaus). Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.




Kontaktdaten:

KLINIKUM WESTFALEN GmbH

Am Knappschaftskrankenhaus 1
44309 Dortmund

Pressestelle:
Susanne Janecke (Pressesprecherin)

Telefon: 0231 / 922 - 1756
Telefax: 0231 / 922 - 1915

E-Mail: pressestelle@klinikum-westfalen.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Dr. Kai Wiemer
©  - Dr. Kai Wiemer Dr. Kai Wiemer, Chefarzt der Gastroenterologie am Hellmig-Krankenhaus Kamen

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.181

Donnerstag, 18. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.