Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.04.2024 - Jüdisches Museum Westfalen


Ausstellungseröffnung: „Davids Stern leuchte uns heim…“ und „Jüdische Postkarten aus der Sammlung Alexander Drehmann“

Am 14. April 2024 eröffnet das Jüdische Museum Westfalen zwei Kunstausstellungen.

Dorsten.


Mit gleich zwei von „Dorsten dankt Dir – Verein für bürgerschaftliches Engagement in Dorsten“ geförderten Ausstellungen widmet sich das Jüdische Museum Westfalen der jüdischen Geschichte und Kultur in Westfalen aus einer künstlerischen Perspektive. Zentrum der Ausstellung im Erdgeschoss ist das Werk „Davidstern“ der Dorstener Künstlerin Sabine Pierick, das sie dem Museum großzügigerweise als Schenkung überlässt. Die Ausstellung verortet das Werk in seinem Entstehungskontext: Besucher*innen lernen die Künstlerin und ihre wohl einzigartige Arbeitsweise kennen. Durch die Verwendung von Kohlestaub, Echtkupfer und der Farbe Petrol schafft Sabine Pierick nicht nur kontrastreiche Werke besonderer Materialität, sondern erweckt damit auch eine klare Verbindung zur Geschichte des Bergbaus im Ruhrgebiet. Ihr „Davidstern“ verbindet auf diese Weise jüdische mit regionaler Kulturgeschichte.

Von der bildenden Kunst im Erdgeschoss geht es über ins Obergeschoss zur Gebrauchskunst. Postkarten stehen im Zentrum der Sammlung Alexander Drehmann, aus der in dieser ursprünglich von der Alten Synagoge Essen kuratierten Ausstellung ein kleiner Teil gezeigt wird. Als Ausdruck individuellen Geschmacks, aber vor allem auch gesellschaftlichen Zeitgeists vermitteln die gezeigten Postkarten Einblicke in die Lebenswelt derjenigen, die sie produziert, verschickt oder empfangen haben. Es finden sich nostalgische Rückblicke in die „gute alte Zeit“, Wiedergabe von Idealen aber auch Gesellschaftskritik und politische Statements. Die Ausstellung führt die Besucher*innen durch die Welt der jüdischen Postkarten beginnend Ende des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.



Pressekontakt: Ayleen Winkler, winkler@jmw-dorsten.de

Kontaktdaten:

Jüdisches Museum Westfalen
Ayleen Winkler - Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Julius-Ambrunn-Straße 1 - 46282 Dorsten
Tel: 02362-951431
E-Mail: winkler@jmw-dorsten.de
Internet: https://www.jmw-dorsten.de/

Facebook    Instagram    Youtube



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Gemälde "Davidstern" im Atelier der Künstlerin
© Sabine Pierick - Gemälde "Davidstern" im Atelier der Künstlerin © Sabine Pierick

Original herunterladen
Postkarte der Synagoge Bielefeld
© Alexander Drehmann - Postkarte der Synagoge Bielefeld © Alexander Drehmann

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.520

Montag, 22. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.