Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


17.04.2024 - Landeshauptstadt Magdeburg


Erfahrungsaustausch zu Intel: Landeshauptstadt stärkt Vernetzung und Wissenstransfer

Magdeburg im Gespräch mit Hildesheim und Spremberg


Die Landeshauptstadt Magdeburg hat erfolgreich Erfahrungen im Umgang mit der geplanten Ansiedlung von Intel geteilt. Damit werden die Vernetzung und der Wissenstransfer mit anderen Städten und Institutionen gestärkt. Das städtische Wirtschaftsdezernat plant dazu weitere Aktivitäten.

 

Bereits im vergangenen Oktober wurde Magdeburg vom Städte- und Gemeindepunkt um einen Erfahrungsaustausch zur Intel-Ansiedlung gebeten. Mit einem Vortrag im Rahmen einer Digitalsitzung gab Sandra Yvonne Stieger, Beigeordnete für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit der Landeshauptstadt Magdeburg, Einblicke in die erfolgreiche Überzeugungsarbeit, die zur geplanten Ansiedlung von Intel in Magdeburg geführt hat.

 

Das große Interesse an den Erfahrungen und Herausforderungen, denen sich die Stadt gegenübersieht, führte dazu, dass ein weiterer Vortrag im März dieses Jahres im Rahmen des Innovators Club in Berlin angefragt und umgesetzt wurde. „Viele möchten wissen, wie es uns gelungen ist, Intel von Magdeburg zu überzeugen, und welche Herausforderungen wir dabei überwinden mussten", erklärt die Beigeordnete Sandra Yvonne Stieger.

 

Zwischenzeitlich haben sich auch Einzelgespräche ergeben. Vertreter der Stadt Hildesheim besuchten kürzlich Magdeburg, um sich mit dem Wirtschaftsdezernat auszutauschen. Ebenso gab es ein digitales Gespräch mit Vertretern der brandenburgischen Stadt Spremberg.

 

Obwohl die Erfahrungen, die mit Intel in Magdeburg gemacht werden, nicht eins zu eins auf andere Standorte übertragbar sind, kann der Austausch und das Gelernte dazu beitragen, kreative Lösungen zu finden. Die Landeshauptstadt Magdeburg steht daher jederzeit für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung, denn die Vernetzung mit anderen Städten und das daraus gewonnene Wissen können nur von Vorteil sein.

 

Daher plant das städtische Wirtschaftsdezernat auch künftig auf den Austausch mit anderen Städten zu setzen, um gemeinsam innovative Lösungsansätze zu entwickeln und voneinander zu lernen.

 




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Bereich der Oberbürgermeisterin
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 398.790

Mittwoch, 22. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.