Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


18.04.2024 - Stadt Sundern


Kostenfreier Glasfaseranschluss in vier Sunderner Ortsteilen: Vermarktung startet am 1. Mai 2024


Gute Neuigkeiten für alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende in Sundern. Gemeinsam mit der Stadt plant Westconnect in den Ortsteilen Hachen, Enkhausen, Tiefenhagen und Stemel den Ausbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes für schnelles, stabiles und nachhaltiges Internet mit bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde. Für die Anbindung an das Glasfasernetz sind zwei Komponenten notwendig: Die bauliche Voraussetzung in Form eines Glasfaseranschlusses und zusätzlich ein Produktvertrag, um den Anschluss nutzen zu können.

„Glasfaser ist die Schlüsseltechnologie für unsere digitale Gesellschaft. Das neue Netz ist ein Gewinn für die Attraktivität unserer Region und ist ein Garant für die Zukunftsfähigkeit als Wohnort und Wirtschaftsstandort. Und auch jeder Einzelne kann davon profitieren: Mit dem schnellen und stabilen Internet sind Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende sicher aufgestellt für die digitalen Anforderungen der Zukunft. Nicht nur das, mit dem Anschluss an das Glasfasernetz steigt auch der Wert einer Immobilie“, sagt Bürgermeister der Stadt Sundern Klaus-Rainer Willeke.

Die Glasfasertechnik bietet schon heute Bandbreiten bis in den Gigabit-Bereich und ist in ihrer Leistungsfähigkeit nach oben nahezu unbegrenzt. Johannes Kobeloer, Kommunalbetreuer für die Stadt Sundern hält treffend fest: „Ein wichtiges Element der Daseinsvorsorge ist der Glasfaserausbau. Ich bin überzeugt, dass das Projekt von der Bürgerschaft als Chance wahrgenommen wird und sich möglichst viele Haushalte und Unternehmen für den zukunftssicheren Glasfaseranschluss entscheiden.“

Die Vermarktung für den Ausbau der Glasfaserleitungen, die bis ins Gebäude gelegt werden, läuft in Hachen, Enkhausen, Tiefenhagen und Stemel vom 01. Mai bis 31. Juli 2024. Rund 2400 Privathaushalte und Unternehmen können sich in dieser Zeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss sichern (sonst rd. 1.500 €). Damit der Bau eines kostenfreien Glasfaseranschlusses im Sinne der Eigentümerinnen und Eigentümer erfolgen kann, benötigt Westconnect zur Abstimmung die unterschriebene Grundstückseigentümererklärung (GEE) der jeweiligen Eigentümerinnen und Eigentümer. Nur mit dieser Genehmigung kann eine reibungslose terminliche Koordination und bauliche Durchführung garantiert werden, um das Glasfaserkabel auf dem privaten Grundstück zu verlegen.

Zudem ist es in Sundern erforderlich, einen Vertrag über ein E.ON Highspeed Produkt abzuschließen und somit den Hausanschluss zu aktivieren. Mit dem passenden Produkt-Vertrag können Kundinnen und Kunden auch tatsächlich mit Highspeed im Internet surfen. Die Kosten für die Anschlussaktivierung (später rd. 400 €) können Interessierte in der Bauphase ebenfalls vermeiden und so von einer Gesamtersparnis in Höhe von rd. 1.900 € profitieren.

Auskunft und Beratung

Die Westconnect ist zuständig für den Ausbau des Breitbandnetzes in den Städten und Gemeinden. Die Ansprache von Kundinnen und Kunden im Ausbaugebiet und der Vertrieb von passenden Breitbandprodukten erfolgt dienstleistend unter der Marke „E.ON Highspeed“ durch die E.ON Energie Deutschland.

Die E.ON Highspeed Expertinnen und Experten laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 24. April 2024, um 19 Uhr in die Schützenhalle Hachen, Hachener Straße 46, 59846 Sundern ein.

Darüber hinaus stehen die Beraterinnen und Berater von E.ON für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Die Beratertage finden immer mittwochs bei der Pizzeria Da Domenico, Hachener Straße 46, 59846 Sundern an folgenden Terminen statt: 29. Mai, 19. Juni sowie am 31. Juli 2024 jeweils von 15 bis 19 Uhr

Unter der Rufnummer  02632 93 2099 können Interessierte in Sundern individuelle Beratungstermine vereinbaren. Auskünfte über Produkte und Services gibt es online unter www.eon-highspeed.com/sundern. Auf der Internetseite können Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende über den Verfügbarkeitscheck sofort prüfen, ob ihr Gebäude im Vermarktungsgebiet liegt, gleichzeitig die Grundstückseigentümererklärung einreichen und ein E.ON Highspeed Produkt buchen. Alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende, die einen schnellen Internetanschluss erhalten können, werden zudem per Post von Westconnect informiert.




Kontaktdaten:

Stadt Sundern (Sauerland)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pressesprecherin Alicia Sommer
Rathausplatz 1 - 59846 Sundern (Sauerland)

Telefon: 02933/81-290 - Telefax: 02933/81-345
E-Mail: presse@stadt-sundern.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Westconnect plant den Ausbau eines Glasfasernetzes in Sundern. Haushalte und Betriebe haben die Möglichkeit, einen kostenlosen Glasfaseranschluss für ihre Immobilie zu erhalten.
© Stadt Sundern - Westconnect plant den Ausbau eines Glasfasernetzes in Sundern. Haushalte und Betriebe haben die Möglichkeit, einen kostenlosen Glasfaseranschluss für ihre Immobilie zu erhalten. © Stadt Sundern

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 399.006

Freitag, 24. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.