Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.04.2024 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundliche Stadt im Münsterland


Bürgermeister Kerkhoff begrüßt neue Hausärztin

Franziska Badrow praktiziert in der Praxis von Dr. Enno Meyer // Stärkung der allgemeinmedizinischen Versorgung vor Ort

Bocholt (PID). Eine neue Hausärztin hat in Bocholt ihre Tätigkeit aufgenommen.: Franziska Badrow praktiziert in der Praxis von Dr. Enno Meyer. Bürgermeister Kerkhoff und das Ärztenetzwerk BOHRIS begrüßten die junge Ärztin und freuen sich, dass die allgemeinmedizinische Versorgung in Bocholt weiter gestärkt wird.


Eingewöhnungszeit benötigt Bradow nicht: Schon seit August 2020 war sie als Weiterbildungsassistentin in der Praxis Dres. Meyer/Oehmen tätig. Nachdem sie im November 2023 ihre Facharztprüfung erfolgreich abgelegt hatte, trat sie als angestellte Ärztin in die Praxis von Dr. Enno Meyer ein. Während der Corona-Zeit hatte Badrow in der kommunalen Impfstelle mitgewirkt.

Meyer, der seit 2019 eine Gemeinschaftspraxis mit Dr. Klaus Oehmen betreibt, hat sich nicht nur um die Modernisierung der Praxis gekümmert, sondern sich parallel auch in der Nachwuchsförderung engagiert. So ist Franziska Bradow in seiner Praxis fest angestellt, und die nächste Weiterbildungsassistentin unterstützt bereits das Team.

Sowohl Badrow als auch Dr. Meyer sind Mitglieder im Ärztenetz BOHRIS, was ihre Verbundenheit und ihr Engagement für die Gesundheitsversorgung in Bocholt unterstreicht.

Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff begrüßt die Erweiterung des medizinischen Angebots in Bocholt und bedankte sich bei Dr. Meyer für sein Engagement bei der Förderung des medizinischen Nachwuchses. Er betonte die Bedeutung einer gut funktionierenden Hausarztpraxis für die Gesundheitsversorgung der hiesigen Bevölkerung und freut sich über die Bereicherung durch Badrow. 

Über das Ärtzenetz BOHRIS

BOHRIS ist ein Ärztenetzwerk im Verbund der Kommunen Bocholt, Rhede und Isselburg in enger Zusammenarbeit mit hiesigen Medizinerinnen und Mediziner. Ziel ist u.a. die Sicherstellung und Stärkung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum. Mehr Informationen unter www.bocholt.de/bohris .



Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Pressesprecher Karsten Tersteegen, Telefon 0 28 71 953-1289, E-Mail: karsten.tersteegen@bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen
Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58, (Glasbau - Flur 6)
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-1289
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pressestelle@bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Hausärztin Badrow
© Stadt Bocholt - Hausärztin Badrow Bürgermeister Thomas Kerkhoff begrüßt die neue Hausärztin Franziska Badrow im Beisein von Lisa Knuf (l.) und Sarah Underberg (2.v.l.) vom Ärztenetzwerk Bocholt in der Praxis von Dr. Enno Meyer.

© Stadt Bocholt

Original herunterladen
Hausärtzin Dr. Badrow 2
© Stadt Bocholt - Hausärtzin Dr. Badrow 2 Bürgermeister Kerkhoff freut sich, dass die allgemeinmedizinische Versorgung in Bocholt durch Franziska Badrow gestärkt wird. Sie ist in der Praxis von Dr. Enno Meyer tätig.

© Stadt Bocholt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 399.015

Freitag, 24. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.