Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.04.2024 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundliche Stadt im Münsterland


Landwirtschaft fordert von Politik mehr Planungssicherheit

Vertreter der Europäischen Kommission und aus Bundes- und Landespolitik diskutieren in Bocholt

Bocholt (PID). Der Landwirtschaftliche Stadtverband, die Europa-Union Bocholt e.V., die Europa-Union NRW und das EUROPE DIRECT Bocholt luden zu einer Veranstaltung rund um das Thema Landwirtschaft ein. Die geladenen Experten von der Europäischen Kommission und der Bundes- und Landespolitik diskutierten mit hiesigen Landwirtinnen und Landwirten sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Begrüßt wurden die Gäste durch Bocholts Ersten Stadtrat Björn Volmering.


EU-Politiker Robert Gampfer bekräftigte, dass die EU Vereinfachungen für die landwirtschaftlichen Betriebe anstrebe und somit der Abbau bürokratischer Hürden vorgesehen sei. Auch führten die sogenannten Bauernproteste dazu, dass die Belange der Landwirtinnen und Landwirte stärker berücksichtigt würden. Gampfer ermutigte die Anwesenden, auch die Vertretung der Europäischen Kommission und das EUROPE DIRECT Zentrum vor Ort anzusprechen, "um Anliegen an die Europäische Kommission in Brüssel zu adressieren". Albert Stegemann und Markus Höner bekräftigten in ihren Beiträgen ebenso die dringliche Bedeutung von Bürokratieabbau.

Landwirtinnen und Landwirte regten an, politische Entscheidungen langfristiger anzulegen, um den investierenden Betrieben Planungssicherheit zu geben. Die junge Generation vermeide teilweise die Übernahme des elterlichen Betriebes, da sie keine Perspektive sähen, hieß es. Hinterfragt wurde weiterhin, inwieweit der neu eingeführte sogenannte Tierwohl-Cent zu einer Verbesserung der Tierhaltung führe.

Die Veranstaltung wurde im Rahmen der euro(H)ope-Kampagne der Europa-Union Deutschland und von der Volksbank Bocholt e.G. unterstützt.



Pressekontakt: Europe Direct Bocholt, Sonja Wießmeier, Telefon +49 2871 953-1287, E-Mail: sonja.wiessmeier@bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen
Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58, (Glasbau - Flur 6)
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-1289
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pressestelle@bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Gruppenfoto Veranstaltung Landwirtschaft
© Peter Wahl - Gruppenfoto Veranstaltung Landwirtschaft V.v.l.n.r: Landwirt Berthold Renzel, Dr. Robert Gampfer (Europäische Kommission Berlin), Markus Höner (MdL), Albert Stegemann (MdB), Peter Wahl (Vorsitzender der Europa-Union Bocholt e.V. und NRW, Erster Stadtrat Björn Volmering und Sonja Wießmeier (EUROPE DIRECT Bocholt).

© Peter Wahl

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 398.783

Mittwoch, 22. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.