Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.05.2024 - Stadt Arnsberg


Erdwärme für die Neue Mitte Oeventrop: Erste Arbeiten haben begonnen


Arnsberg. Die Arbeiten an der Neuen Mitte Oeventrop gehen weiter – nicht nur über, sondern auch unter der Erde. Weil das gesamte Areal künftig klimafreundlich mit Wärme aus dem Erdreich über die Stadtwerke Arnsberg versorgt werden soll, findet auf dem Baugelände derzeit ein sogenannter Geothermal Response Test statt.

Für die geplante Wärmeversorgung soll eine Sole-Wasser-Wärmepumpe realisiert werden. Sole-Wasser-Wärmepumpen nutzen Erdwärme als Energiequelle, denn im Erdreich ist eine Menge thermische Energie gespeichert. Dazu ist es im Vorfeld notwendig, mit einer Erdwärmesonde die gesteinsspezifischen sowie thermodynamischer Parameter (Leitfähigkeit, volumetrische Wärmekapazität) sowie den Wärmeübergangswiderstand zu bestimmen. An einer Bohrung im Erdreich wird die Testanlage angeschlossen, die den Betrieb der Sonde über einen längeren Zeitraum simuliert. 

Hinter dem Test steckt eine komplexe Technik: An die Erdwärmesonde werden eine Umwälzpumpe und ein Heizelement sowie Sensoren zur Aufzeichnung der Vor- und Rücklauftemperatur angeschlossen. Wasser wird im Kreis gepumpt, dieses wird dann durch ein Heizelement erwärmt. Das so erwärmte Wasser strömt durch die Erdwärmesonde und kühlt sich dabei ab. Die Austrittstemperatur des Wassers aus der Sonde wird gemessen, das Wasser läuft wieder durch das Heizelement und der Kreislauf wiederholt sich.

Dieser Vorgang dauert mehrere Tage. Die Ergebnisse werden anschließend durch einen Geologen mittels Software ausgewertet und in einem Abschlussbericht zusammengefasst. Ist der Bericht positiv, beginnt das Genehmigungsverfahren für das eigentliche Sondenfeld.

Durch die Nutzung von Erdwärme kann auf eine Wärmeversorgung mit fossilen Energieträgern verzichtet werden. Neben dem wichtigen Beitrag zum Klimaschutz können auf diese Weise auch die Energiekosten erheblich gesenkt werden.



Pressekontakt: Ramona Eifert, Pressestelle Stadt Arnsberg, r.eifert@arnsberg.de, Tel. 02932 / 201 1316

Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle
Hellefelder Straße 8 - 59821 Arnsberg
Mail: pressestelle@arnsberg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Bohrung: Geothermal Response Text, Neue Mitte Oeventrop (1)
©  - Bohrung: Geothermal Response Text, Neue Mitte Oeventrop (1) Original herunterladen
Bohrung: Geothermal Response Text, Neue Mitte Oeventrop (2)
©  - Bohrung: Geothermal Response Text, Neue Mitte Oeventrop (2) Original herunterladen
Bohrung: Geothermal Response Text, Neue Mitte Oeventrop (3)
©  - Bohrung: Geothermal Response Text, Neue Mitte Oeventrop (3) Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.857

Montag, 17. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.