Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.05.2024 - Stadt Soest


Klimafolgenanpassung: Hitzeschutz am Haus – Ein Muss für die Zukunft

Soest. Ein Eisblock und Hitzeschutz – wie passt das zusammen? Mit der aktuellen Aktion „Eisblockwette“ will die Stadt Soest auf die Bedeutung von Hitzeschutzmahnen in Wohngebäuden hinweisen und gleichzeitig auf das eigene Beratungs- und Förderangebot für solche Maßnahmen hinweisen.


Der Klimawandel macht Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung immer wichtiger. Insbesondere der Schutz vor extremer Hitze gewinnt an Bedeutung, auch im Kontext privater Wohngebäude. Ein effektiver Hitzeschutz am Haus steigert einerseits das Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner, senkt aber auch die Energiekosten senken und ist ein Beitrag zur Klimafolgenanpassung.

Mit der aktuellen Eisblockwette wird verdeutlicht, wie entscheidend eine gut gedämmte Gebäudehülle auch für den Schutz vor Hitze ist. Während des Aktionszeitraums bis zum 16. Mai 2024 stehen zwei Modellhäuser vor dem Rathaus, gefüllt mit jeweils 200 Litern Eis. Eines der Häuser ist gedämmt, das andere nicht. Bürgerinnen und Bürger können schätzen, wie groß die Differenz im entstehenden Schmelzwasser sein wird – eine direkte Veranschaulichung der Bedeutung von Hitzeschutzmaßnahmen am Haus. Informationen zur Eisblockwette und die Möglichkeit zum Mitmachen gibt es unter www.soest-saniert.de

Die Sanierungsmanager der Stadt Soest betonen, dass es nicht nur auf die Wahl der richtigen Materialien für die Dämmung ankommt, sondern auch auf eine fachgerechte Umsetzung und eine ganzheitliche Betrachtung des Gebäudes. Von einer verbesserten Dachdämmung über den Einsatz von Verschattungen z.B. durch Markisen bis hin zur Begrünung von Fassaden, Dächern sowie Außenanlagen – die Möglichkeiten zur Hitzeabwehr sind vielfältig und individuell anpassbar.

Aber die Sanierungsmöglichkeiten reichen über Hitzeschutzmaßnahmen hinaus. Veraltete Heizungsanlagen können ausgetauscht und erneuerbare Energien wie Photovoltaik genutzt werden. Eine individuelle Betrachtung jedes Gebäudes ist unerlässlich.

Bei Gebäudesanierungen in der Altstadt von Soest, geprägt von historischer Bausubstanz, ist zudem eine enge Abstimmung mit der Denkmalpflege erforderlich. Alle geplanten Sanierungsmaßnahmen müssen mit dem Ziel durchgeführt werden, den historischen Charakter der Gebäude zu erhalten und gleichzeitig deren Energieeffizienz zu verbessern.

Die Stadt Soest bietet im Rahmen ihres Beratungsangebots kostenlose Informations- und Beratungstermine zum Thema energetisches Sanieren an. Bürgerinnen und Bürger können sich über Fördermöglichkeiten informieren und individuelle Lösungen für ihr Zuhause erarbeiten lassen. Ein erster Überblick ist online unter www.soest-saniert.de zu finden. Hier können auch individuelle Beratungstermine vereinbart werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, telefonisch bei Sanierungsberater Ulrich Schulte-Weber unter der Nummer 02921 / 103 3125 einen individuellen Beratungstermin zu vereinbaren.




Kontaktdaten:

Stadt Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Thorsten Bottin

Am Vreithof 8 - 59494 Soest
Telefon: +49 (02921) 103-9045
E-Mail: pressestelle@soest.de
Internet: https://www.soest.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

2024 0513 Eisblockwette Hütten
© Stadt Soest - Zwei identisch aussehende schmale Holzhütten stehen nebeneinander vor der Rathausfassade. Zwei unterschiedlich gedämmte Holzhäuser stehen auf dem Vreithof, darin schmilzt jeweils ein Eisblock. Gewettet werden kann auf die Differenz des entstehenden Schmelzwassers.

© Stadt Soest

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.869

Montag, 17. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.