Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.05.2024 - Landeshauptstadt Magdeburg


Internationaler Aktionstag gegen Homophobie, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit in Magdeburg

Aktionsprogramm zum „IDAHOBIT“ am 17. Mai/Regenbogenfahne am Alten Rathaus


Am kommenden Freitag, 17. Mai, finden anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT) vielfältige öffentliche Aktionen der Magdeburger LSBTIQ*-Vereine und -Projekte statt. Die Landeshauptstadt Magdeburg bekennt ihre Solidarität und hisst vor dem Alten Rathaus die Regenbogenfahnen.

 

Um die Rechte und Bedürfnisse der LSBTIQ*-Menschen sichtbar zu machen, beteiligen sich Magdeburger Vereine und Initiativen mit einem umfangreichen Programm am Internationalen Aktionstag „IDAHOBIT“. Ein Aktionsprogramm gibt es zum Beispiel zwischen 16.00 und 20.00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz sowie eine Podiumsdiskussion um 16.00 Uhr im Rahmen des 21. Spectaculum Magdeburgense im Ravelin II.

 

Am Aktionstag erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den 17. Mai 1990 – den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Noch immer werden LSBTIQ*-Menschen in 67 Staaten strafrechtlich verfolgt, in 11 Ländern sind sie sogar von der Todesstrafe bedroht. Vielerorts erleben sie immer noch Unterdrückung und Verweigerung von Hilfe und Unterstützung und den in den UN-Rechten festgelegten Schutz vor Anfeindungen und Gewalt.

 

Die Bundesrepublik Deutschland, das Land Sachsen-Anhalt und die Landeshauptstadt Magdeburg setzen sich seit Jahren für die Umsetzung der Völkerrechtskonventionen ein, dazu zählen Vielfalt, Toleranz, Respekt und die Einhaltung der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*-, intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ*).

 

Die Anlaufstelle für LSBTIQ*-Themen in der Landeshauptstadt Magdeburg ist das Amt für Gleichstellungsfragen. Weitere Informationen und die Ansprechpartnerinnen sind unter www.magdeburg.de/gleichstellung zu finden.

 




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Bereich der Oberbürgermeisterin
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.857

Montag, 17. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.