Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


16.05.2024 - Stadt Soest


Vorübergehende Einbahnstraße am Senator-Schwartz-Ring "wandert" in Richtung Werler Landstraße

Nächster Bauabschnitt bei Verlegung von Versorgungsleitungen durch die Stadtwerke Soest

Soest. Die Stadtwerke Soest setzen die Arbeiten zur Verlegung von Versorgungsleitungen am Senator-Schwartz-Ring fort. Dazu wird ab Mittwoch, 22. Mai 2024, der Straßenabschnitt zwischen Werler Landstraße und Schloitweg halbseitig gesperrt und ist dann nur noch als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Arnsberger Straße befahrbar.


Im Gegenzug wird zum 22. Mai die Einbahnstraßenregelung der zurückliegenden Wochen an dem Bauabschnitt zwischen Schloitweg und Deiringser Weg aufgehoben.

In dem Einbahnstraßen-Bereich zwischen Werler Landstraße und Schloitweg können alle ansässigen Betriebe und Einrichtungen weiterhin von der Werler Landstraße aus angefahren werden. Die Ausfahrt von den Grundstücken ist dann jeweils in Fahrtrichtung Schloitweg möglich.

Folgende Umleitungen gelten für die Zeit vom 22. Mai bis zum 31. Juli 2024 für den Fahrzeugverkehr: Großräumig steht ab der Kreuzung Arnsberger Straße / Emdenstraße in Fahrtrichtung Westen die Strecke Arnsberger Straße, Wisbyring, Westenhellweg und Werler Landstraße zur Verfügung. Desweiteren kann der Verkehr ab der Kreuzung Schloitweg / Senator-Schwartz-Ring stadteinwärts über den Senator-Schwartz-Ring, Meiningser Weg und Clevische Straße zur Werler Landstraße fahren.

Im Baustellenbereich gilt eine reduzierte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

 




Kontaktdaten:

Stadt Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Thorsten Bottin

Am Vreithof 8 - 59494 Soest
Telefon: +49 (02921) 103-9045
E-Mail: pressestelle@soest.de
Internet: https://www.soest.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.870

Montag, 17. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.