Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.05.2024 - Stadt Marl


Mitmachen in Marl - Jugendamt organisiert U16-Europawahl

Marl. Wählen wie die Erwachsenen? Das können beim Projekt "U16 Wahl" des Bundesjugendrings alle Kinder und Jugendlichen, die das reguläre Wahlalter noch nicht erreicht haben. Und die Stadt Marl macht in diesem Jahr dabei mit.


Die U16-Wahl soll zeigen, dass auch junge Menschen, die noch nicht das Wahlalter erreicht haben, in der Lage sind, sich eine eigene Meinung zu bilden und es sich für Politikerinnen und Politiker lohnt, Kindern und Jugendlichen zuzuhören und sich für ihre Meinungen und Themen einzusetzen. Durchgeführt und begleitet wird das Projekt in Marl durch das Jugendamt der Stadt Marl.

1200 Schülerinnen und Schüler stimmen ab

Jochen Thiemann, Abteilungsleiter der Abteilung Jugend- und Familienförderung, führt dabei die Wahl aktuell und in den nächsten Tagen an drei Marler Schulen durch. An der Katholischen Hauptschule, der Ernst-Immel-Realschule sowie der Willi-Brandt-Gesamtschule werden auf diese Weise mehr als 1200 Schülerinnen und Schüler sich mit dem Thema Europawahl auseinandersetzten und in einer simulierten Wahl anschließend auch ihre Stimme aufgeben. Diese Ergebnisse stellt der Bundesjugendring ab dem 31. Mai 2024 um 18 Uhr auf seiner Internetpräsenz zur Verfügung.

Aktionen zum Thema

Zusätzlich beschäftigen sich noch drei Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Marl mit diesem Thema. Mit unterschiedlichen Aktionen zum Thema Wahl, Europa oder Demokratie wird den Kindern und Jugendlichen das Thema Europawahl nähergebracht. Mit dabei sind die Kinder- und Jugendeinrichtung Willma, der Queertreff sowie das Ernst-Reuter-Haus.

Aktionszeitraum bis Ende Mai

Die U16- bzw. U18-Wahl (je nach Land in der EU) findet immer rund zwei Wochen vor der Wahl der Erwachsenen statt. Der Aktionszeitraum zur Europawahl ist NRW-weit vom 27. bis 29. Mai 2024. Die Ergebnisse der U16-Wahl werden bundesweit gesammelt und veröffentlicht. Der Landesjugendring NRW koordiniert die U18-Wahlen in NRW seit 2012 als Landeskoordinationsstelle. Am 9. Juni 2024 finden die Europawahlen in Deutschland statt, in allen Ländern der Europäischen Union wird gewählt. Eines ist ganz wichtig: junge Menschen ab 16 dürfen in Deutschland ab jetzt mitwählen!

Zudem führt der Landesjugendring NRW zu jeder U16- bzw. U18-Wahl einen Wahlurnenwettbewerb durch. Dabei werden die kreativsten Wahlurnen, die Kinder und Jugendliche im Rahmen der U16- bzw. U18-Wahl gestaltet haben, prämiert.

Weitere Infos: U16/U18-Wahlen – Landesjugendring NRW (ljr-nrw.de)



Pressekontakt: Randolf Leyk / Pressesprecher

Kontaktdaten:

Stadt Marl
Bürgermeisteramt
Abteilung Kommunikation und Medien
Carl-Duisberg-Straße 165
45772 Marl

Telefon: (02365) 99-2723
E-Mail: pressestelle@marl.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Logo Europawahl U16
© www.u18.org - Symbolfoto Symbolfoto

© www.u18.org

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.873

Dienstag, 18. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.