Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.06.2024 - Stadt Münster


Achtung, Lkw! Mit Blicki und den awm sicher unterwegs im Straßenverkehr

Workshop für Kinder an vier Grundschulen in Münster


Münster (SMS) Mehr als 25.000 Unfälle mit Verletzten unter Beteiligung von Güterkraftfahrzeugen gab es laut Statistischem Bundesamt in Deutschland im vergangenen Jahr. Besonders oft betroffen sind die jüngsten Verkehrsteilnehmenden. „Das wollen wir ändern und haben deshalb als Kooperationspartner der bundesweiten Initiative Blicki blickt´s e.V. zu vier Workshops rund um das Thema Sicherheit im Straßenverkehr eingeladen, für die sich Münsters Grundschulen im Vorfeld bewerben konnten“, sagt Patrick Hasenkamp, Betriebsleiter der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (awm). Ausgelost wurden die Marienschule Hiltrup, Ludgerusschule Albachten, Eichendorffstraße und PRIMUS Schule.

Zum Auftakt waren Blicki e.V. und das awm-Team mit einem Abfallsammelfahrzeug an der Marienschule in Hiltrup. Die Grundlagen zur sicheren Teilnahme im Straßenverkehr lernten die insgesamt acht Klassen gemeinsam mit Maskottchen Känguru Blicki in den Workshops spielerisch und interaktiv. Sie sollten zum Beispiel den Bremsweg eines Lkw, der 50 km/h fährt, schätzen und diesen zu Fuß gehen. Die Schätzungen der Kinder lagen bei zwei bis fünf Metern, tatsächlich sind es 25 Meter. Am Abfallsammelfahrzeug erklärte das Blicki-Team gemeinsam mit awm-Mitarbeiter Marco Ackermann die Gefahren des toten Winkels. Welche Bereiche sieht der Fahrer in den Rückspiegeln, welche sind auch trotz technischer Hilfsmittel nicht einsehbar? Hinter dem Steuer konnten sich die Schülerinnen und Schüler selbst davon überzeugen. An der letzten Station stellten sie ihr Wissen gemeinsam mit Känguru Blicki in einem Quiz auf den Prüfstand.

Die Initiative Blicki blickt´s

Gegründet im Herbst 2017 hat der gemeinnützige Blicki e.V. bundesweit mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner bereits mehr als 57.000 Kinder in Workshops an ihren Grundschulen und Kindergärten geschult. Bundesverkehrsminister Volker Wissing ist Schirmherr der Initiative. Seit 2020 erhält der Blicki e.V. eine jährliche Förderung durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Mehr Informationen gibt es unter www.blicki-blickts.de.  

Bild: Känguru Blicki, die Klasse 1 b der Marienschule Hiltrup und das awm-Team freuen sich über einen spannenden Workshop-Vormittag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Foto: awm. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Verkehrsinitiative
© awm - Känguru Blicki, die Klasse 1 b der Marienschule Hiltrup und das awm-Team freuen sich über einen spannenden Workshop-Vormittag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Känguru Blicki, die Klasse 1 b der Marienschule Hiltrup und das awm-Team freuen sich über einen spannenden Workshop-Vormittag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

© awm

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 401.401

Dienstag, 25. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.