Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


24.06.2024 - Landeshauptstadt Magdeburg


Goldene Stadtplakette an die Berufsfeuerwehr Magdeburg verliehen

150 Jahre Berufsfeuerwehr Magdeburg


Die Landeshauptstadt Magdeburg würdigt das 150-jährige Bestehen der Berufsfeuerwehr Magdeburg mit der Stadtplakette in Gold. Frank Mehr, Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz, nahm heute stellvertretend für die Berufsfeuerwehr Magdeburg die Plakette, überreicht von der Oberbürgermeisterin Simone Borris, entgegen. Die Verleihung fand im Rahmen des Festaktes zu den Jubiläen 150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst statt.

 

Das Jahr 2024 ist ein ganz besonderes Jahr für die Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren sowie den Rettungsdienst der Landeshauptstadt Magdeburg.

 

„Wenn wir auf die vergangenen anderthalb Jahrhunderte zurückblicken, sehen wir nicht nur die technischen Fortschritte und die sich wandelnden Herausforderungen, denen Feuerwehr und Rettungsdienst gegenüberstanden. Wir sehen vor allem die Menschen, die in diesen 150 Jahren ihren Dienst geleistet haben. Tagtäglich retten und schützen sie Leben und Eigentum, beweisen Mut, Hilfsbereitschaft und zeigen übermenschlichen Einsatz. Im Namen aller Magdeburgerinnen und Magdeburger möchte ich daher meinen tiefen Dank aussprechen.“, würdigte Oberbürgermeisterin Simone Borris die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen.

 

Auch Lutz-Georg Berkling, Referatsleiter Brandschutz und Feuerwehrwesen des Innenministeriums Sachsen-Anhalt, würdigte das Bestehen und die Arbeit der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in der Landeshauptstadt. Dr. Lutz Trümper, ehemaliger Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg, ließ in seinem Festvortrag wichtige Meilensteine der Berufsfeuerwehr und die Bedeutung für die Stadt während seiner Amtszeit Revue passieren.

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten gab es außerdem Ehrungen für langjährige Mitglieder der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes.

 

Jubiläumsveranstaltungen

Die Bedeutung der beiden Jubiläen wurde bereits durch mehrere Veranstaltungen hervorgehoben. So präsentierten sich am 19. April die Einsatzkräfte der speziellen Rettung aus Höhen und Tiefen zusammen mit den Einsatztauchern, Strömungsrettern und weiteren Kräften der Berufsfeuerwehr Magdeburg mit drei öffentlichen Übungen auf der Elbe. Am 25. Mai fand mit großer Resonanz auf dem Alten Markt der „Blaulichttag“ statt, bei dem zahlreiche, begeisterte Menschen die Arbeit des Brand- und Katastrophenschutzes sowie des Rettungsdienstes bei verschiedenen Aktivitäten und Übungen zum Mitmachen und Staunen erleben konnten.

 

Am 24. August von 10.00 bis 16.00 Uhr öffnet im Rahmen des Jubiläums die Feuerwache Nord seine Türen. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildet am 16. September um 19.30 Uhr eine Einsatzübung auf den Elbwiesen an der Sternbrücke.

 

150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst

Am 1. Juli 1874 wurde das Zentral-Feuerwehrdepot in der damaligen Wilhelmstraße 8, der heutigen Ernst-Reuter-Allee 42, seiner Bestimmung übergeben. Dieses Datum ist offiziell das Gründungsdatum der Berufsfeuerwehr Magdeburg. Die Brandbekämpfung wurde bis zu diesem Zeitpunkt durch die allgemeine Feuerwehr, die fünf Handwerkerkompanien, die besonderen Feuerwehrkorps und die Turnerfeuerwehren sichergestellt.

 

Im Jahr 1904 erfolgte ein Schritt, der als Wendepunkt in der Fürsorge der Stadt für Erkrankte und Verunglückte angesehen werden kann: Das Krankentransportwesen wurde der Feuerwehr übertragen, mit Einrichtung von Stationen für die Erste Hilfe bei Unglücksfällen auf den Feuerwachen. Der erste städtische Krankenwagen wurde am 1. April 1904 der Feuerwehr übergeben.

 

In den folgenden Jahrzenten wurden Feuerwehr und Rettungsdienst feste Bestandteile der Gefahrenabwehr und Menschenrettung innerhalb Magdeburgs. Sie entwickelten sich zur modernen Feuerwehr und zum schnellen Rettungsdienst. Dabei hat sich das Einsatzgebiet der Feuerwehr Magdeburg bis zur Gegenwart sehr stark gewandelt. Diente die Feuerwehr zunächst nur zur Brandbekämpfung, kamen später Einsätze zur technischen Hilfeleistung sowie der Rettungsdienst hinzu. Feuerwehr und der Rettungsdienst wurden zu modernen Hilfeleistern, um den quantitativen und qualitativen Ansprüchen des heutigen Einsatzgeschehens gerecht zu werden. Heute gehören die Freiwilligen Feuerwehren und die Berufsfeuerwehr untrennbar zusammen zum Hilfeleistungssystem in der Landeshauptstadt.

 

 

Hintergrundinformationen zur Stadtplakette

Die Stadtplakette der Landeshauptstadt Magdeburg in Gold ehrt Vereine, Firmen, Körperschaften, Verbände und andere Einrichtungen mit Sitz in Magdeburg, die auf ein mindestens 100-jähriges Bestehen zurückblicken können. Sie ist Anerkennung und Dank für die Treue zur Stadt und die geleistete Arbeit.

 

Neben der goldenen für das 100-jährige Jubiläum gibt es auch noch die bronzene für 50 Jahre und die silberne Plakette für das 75-jährige Jubiläum. Die erste Verleihung erfolgte 1996 an den Verband der Kleingärtner e. V. anlässlich des 75-jährigen Bestehens.

 

Seit 2010 hat die Plakette der Landeshauptstadt Magdeburg ein neues Design. Die Gestaltung besinnt sich auf den Ursprung des plakativen Anschlagzettels. Entsprechend wird die Plakette in einem hölzernen, silbernen oder goldenen Rahmen präsentiert. Abgebildet ist die Sicht auf das Rathaus und die Johanniskirche als Zentrum städtischer Entscheidungen. Das Passepartout zeigt das Stadtwappen und die Magdeburger Farben. Entworfen wurde die Plakette vom Magdeburger Designer Ernst Albrecht Fiedler.




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Bereich der Oberbürgermeisterin
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 402.896

Mittwoch, 17. Juli 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.