Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


24.06.2024 - Stadt Arnsberg


Arnsberger „Hitzeknigge“ erscheint in neuer Auflage

Noch mehr Tipps und Hinweise für die heißen Tage in der Stadt - Broschüre kostenlos zu bekommen

Arnsberg.


Die Zahl der heißen Tage im Jahr nimmt aufgrund des Klimawandels stetig weiter zu. Häufigere und langanhaltende Hitzeperioden mit Temperaturen von über 30 Grad Celsius verbunden mit tropischen Nächten häufen sich und können die Gesundheit ernsthaft gefährden. Bereits im letzten Jahr hat die Stadt Arnsberg dazu eine Informationsbroschüre herausgegeben, die hilfreiche Tipps für den Umgang mit Hitze im Alltag enthält. Der so genannte Hitzeknigge ist jetzt überarbeitet worden und liegt nun in einer neuen Auflage vor.

Hitzeknigge in neuer Auflage überarbeitet

Grundlage des erneuerten Angebots ist der Hitzeknigge des Bundesumweltamtes, den das Referat für nachhaltige Entwicklung der Stadt Arnsberg um nützliche Informationen für die Arnsberger:innen ergänzt hat. So finden sich auf 32 Seiten viele gute Ratschläge und „kühle Tipps“, wie sich Menschen im Alltag verhalten können, um den Sommer in vollen Zügen und mit kühlem Kopf zu genießen und wie sich Pflegende, Angehörige, Erzieher:innen oder Nachbar:innen hitzeempfindlicher Personen verhalten können. Ergänzt wird der Ratgeber durch Verhaltensweisen im Notfall und hilfreiche Apps.

Verhaltensweisen im Notfall

Im neuen Hitzeknigge finden sich nun ergänzend u.a. Tipps für Eltern zum Schutz ihrer Kinder vor Hitze sowie die Themen Aufheizung von Fahrzeugen und Rezepte für schmackhafte Getränkezubereitungen auf der Grundlage von Leitungswasser. Der aktualisierte Hitzeknigge der Stadt Arnsberg enthält zudem eine aktualisierte Auflistung zu den „kühlen Orten“ in der Stadt Arnsberg, die bei heißen Temperaturen für die Menschen zu einem erträglichen Aufenthaltsort werden können.

Umfrage zu "kühlen Orten" gestartet

Über ihre Beteiligungsplattform https://beteiligung.arnsberg.de/projects/hitzeknigge hat die Stadt Arnsberg die Umfrage zu den „kühlen Orten“ in der Stadt bis zum September 2024 erneut freigeschaltet und hofft auf eine rege Teilnahme. Informationen zum Thema „Hitze“ sind zudem über die Homepage der Stadt www.arnsberg.de/hitze zu erhalten. Hier  steht der Hitzeknigge zudem als Download bereit. Gedruckte Exemplare sind an öffentlich zugänglichen Stellen zur kostenlosen Mitnahme ausgelegt oder können beim Referat für nachhaltige Entwicklung, 2030@arnsberg.de oder 02932 201-2030 kostenfrei bestellt werden.



Pressekontakt: Pressestelle Stadt Arnsberg, Frank Albrecht, Telefon: 02932 201 1477

Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Öffentlichkeitsarbeit | Pressestelle
Hellefelder Straße 8 - 59821 Arnsberg
Mail: pressestelle@arnsberg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Hitzeknigge
© Stadt Arnsberg - Den Hitzeknigge der Stadt Arnsberg aus dem letzten Jahr gibt es ab sofort in einer neuen Auflage mit noch mehr Tipps und Hinweisen zu den heißen Tagen. Den Hitzeknigge der Stadt Arnsberg aus dem letzten Jahr gibt es ab sofort in einer neuen Auflage mit noch mehr Tipps und Hinweisen zu den heißen Tagen.

© Stadt Arnsberg

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 402.905

Mittwoch, 17. Juli 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.