Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


10.07.2024 - Stadt Stadtlohn


Vandalismus auf der Uferstraße: Stadt Stadtlohn gibt Hinweise

Stadtlohn . In den letzten Wochen kam es vermehrt zu Vandalismusfällen im Bereich der Fischaufstiegsanlage auf der Uferstraße. Diese Vorfälle verursachen erhebliche Kosten und Mehrarbeit. Die Stadt weist aus diesem Anlass darauf hin, dass das Mühlenareal einschließlich der Uferstraße bis auf den Mühlenplatz direkt an der Berkelmühle noch nicht offiziell freigegeben ist.


Dies bedeutet, dass das Betreten des Geländes für Fußgänger und Radfahrer derzeit noch nicht gestattet ist. Das Areal ist momentan noch ein aktives Baufeld, auf dem Baustellenfahrzeuge und schwere Maschinen im Einsatz sind, was ein zusätzliches Sicherheitsrisiko darstellt.

Besonders gravierend ist der jüngste Vorfall, bei dem die Dammbalken an der Fischaufstiegsanlage entfernt wurden. Infolgedessen ist die Anlage mit vollem Druck mit Wasser zugelaufen. Dank des schnellen Eingreifens des Angelsportvereins konnten noch einige Fische gerettet werden, dennoch beläuft sich der Schaden auf über 20.000 Euro. Eine Strafanzeige gegen Unbekannt ist gestellt; wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ahaus unter der 02561 9260.

Trotz des großen Interesses an dem neuen Areal bittet die Stadt alle Anwohner und Besucher um Verständnis und Rücksichtnahme, bis die offizielle Freigabe erfolgt.




Kontaktdaten:

Pressestelle der Stadt Stadtlohn
Markt 3 - 48703 Stadtlohn

E-Mail: pressestelle@stadtlohn.de
Telefon: +49 02563-87130
Internet: www.stadtlohn.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Vandalismus an der Fischaufstiegsanlage
© Stadt Stadtlohn  - Vandalismus an der Fischaufstiegsanlage © Stadt Stadtlohn

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 402.950

Donnerstag, 18. Juli 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.