Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


13.06.2018 - Stadt Wolfsburg


Beitragsfreiheit von Kindergartenplätzen

Rat beschließt im Juni angepasste Regelungen für Elternbeiträge, Geschwisterkinder sowie Verpflegungskosten


Das Land Niedersachsen wird voraussichtlich am 19. Juni 2018 für Kinder und Familien die Beitragsfreiheit für Kinder ab drei Jahren beschließen. Diese Regelung gilt fortan ab dem Kindergartenjahr 2018/19, also ab 1. August 2018. Der Rat der Stadt Wolfsburg wird dazu am 20. Juni die angepasste Elternbeitragstabelle, die neuen Geschwisterkindregelungen sowie die Zuschüsse zu den Verpflegungskosten beschließen. Dies ermöglicht der Stadt Wolfsburg eine zügige Umsetzung der neuen Regelungen. Die Stadtverwaltung und die Träger der Kindertagesstätten arbeiten mit Hochdruck im Interesse der Familien und der Kinder an der Umsetzung der neuen Gesetzeslage und bitten in den nächsten Wochen der Umsetzung um das Verständnis und die Unterstützung der Elternschaft.

Konkret bedeutet diese Gesetzesänderung, dass in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege (Tagesmütter und Gross.FamilienNester) für Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr die Elternbeiträge für eine Betreuung von bis zu acht Stunden täglich wegfallen. Ausgenommen davon sind jedoch Kosten für die Verpflegung der Kinder sowie Kosten für individuelle Sonderdienste. Nach dem Ratsbeschluss im Juni wird umgehend die EDV-Umstellung des Elternbeitragsprogrammes extern beauftragt. Die Stadt Wolfsburg rechnet damit, dass die Umstellung bis Ende Juli abgeschlossen ist. Im Anschluss bemüht sich die Stadt Wolfsburg, die Neuberechnung der individuellen Beiträge (Verpflegung und Sonderdienste) schnell umzusetzen. Absolute Priorität bei der Neuberechnung haben Eltern von bereits in Betreuung befindlichen Kindern, im Anschluss werden Neuverträge bzw. deren Beitragszahlungen berechnet.

Die Eltern werden per Aushang in den Kindergärten informiert. Bis zu einer weiteren schriftlichen Mitteilung der Stadt Wolfsburg mit den neuen Elternbeiträgen wird die Elternschaft gebeten, ihre bisherigen Zahlungsmodalitäten beizubehalten, um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren und bei einer zügigen Abarbeitung zu unterstützen - sowohl bei der Stadt Wolfsburg als auch bei den Trägern der Einrichtungen. Zu hohe bezahlte Beiträge werden durch die Stadt Wolfsburg oder durch den jeweiligen Träger unaufgefordert zurück erstattet. Mit einer Rückzahlung wird nach heutigem Kenntnisstand bis spätestens Oktober gerechnet.

Durch den Ratsbeschluss im Juni zur Elternbeitragstabelle ändern sich folgende Punkte:

  1. Durch die Elternbeitragsfreiheit gilt die Geschwisterkindregelung nur noch in Betreuungsformen für Kinder unter drei Jahren (das zweite Kind in der Betreuung erhält 50 Prozent Ermäßigung auf den Elternbeitrag, das dritte Kind ist beitragsfrei).
  2. Bei Einreichung eines Verpflegungsgutscheines nach dem Bildungs- und Teilhabepaket erfolgt automatisch eine Reduzierung des Verpflegungsbeitrags auf den Betrag von 20 Euro monatlich.


Pressekontakt: Kommunikation, Jan Schildwächter, Tel.: 05361/28 2301

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Informationsflyer zur Beitragsfreiheit an Kindergärten
©  - Informationsflyer zur Beitragsfreiheit an Kindergärten Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 271.517

Samstag, 20. Oktober 2018

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglich.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.