Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


10.10.2018 - Kreis Viersen Pressestelle


Breitband: Ausschreibung für den Kreis Viersen gestartet

20 Mio.-Förderbescheid des Bundes ist eingetroffen

Kreis Viersen.


Der Kreis Viersen hat als erster Antragsteller einen Förderbescheid aus dem aktuellen Call des Bundesförderprogramms erhalten. Den entsprechenden Förderantrag hatte der Kreis direkt nach Veröffentlichung des Förderaufrufs gestellt. Damit hat der Kreis wie schon vorher angekündigt jetzt die europaweite Ausschreibung starten können. Sie wird voraussichtlich ab Freitag, 12. Oktober 2018,  auf den einschlägigen Breitbandportalen und auf der Homepage des Kreises einsehbar sein. Gleichzeitig hat Breitbandkoordinator Sebastian Cüsters einen Förderantrag auf Landesmittel zur Kofinanzierung des Breitbandausbaus bei der Bezirksregierung gestellt. Die Finanzierung der 40-Millionen-Euro-Investition ist dreigeteilt: Sobald der Bund seine Förderzusage über 50 Prozent der Investitionskosten gegeben hat, kann beim Land die Förderung weiterer 40 Prozent (bei Kommunen mit Haushaltssicherungskonzept 50 Prozent) beantragt werden. Dieser Förderantrag ist der Bezirksregierung als Fördergeber des Landes bereits mit Einreichung des Bundesförderantrags angekündigt worden. Zehn Prozent müssen die Kommunen selber tragen – soweit sie sich nicht im Haushaltssicherungskonzept befinden.

„Ein Anschluss an die Breitbandversorgung ist entscheidender Faktor dafür, dass unsere Familien und Firmen im Kreis technisch Schritt halten können. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortfaktor. Deshalb war mir eine gute, punktgenaue Vorbereitung sehr wichtig und ich freue mich sehr, dass uns dies gelungen ist und wir bei dieser Runde des Förderprogramms ganz vorne mit dabei sind“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.

Das Förderprogramm soll den Breitbandanschluss unterversorgter Adressen auch dort ermöglichen, wo er sich für die Netzbetreiber wirtschaftlich nicht rechnet. Das trifft im Kreisgebiet auf rund 4.000 Anschriften zu. Sie werden mit neuer Infrastruktur im Gigabit-Bereich ausgebaut. Gefördert werden dürfen nur Adressen mit einer Versorgungsgeschwindigkeit unter 30 Mbit pro Sekunde.

Der Breitband-Ausbau wird aber nicht nur den direkt geförderten Anschriften zugute kommen. Denn die unterversorgten Gebiete sind quer im Kreisgebiet verteilt. Damit verbessert der Ausbau indirekt auch die Versorgung benachbarter Gebiete und bietet zudem beste Voraussetzungen mit Blick auf die kommende 5G-Mobilfunktechnologie und die hierfür erforderliche Gigabit-Infrastruktur.

Weitere Informationen gibt der Breitbandkoordinator Sebastian Cüsters unter 02162 / 39-1747.



Pressekontakt: Markus Wöhrl

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Tel. 02162 / 39-1024
Fax 02162 / 39-1026
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Breitband-Ausschreibung gestartet
©  - Breitband-Ausschreibung gestartet Landrat Dr. Andreas Coenen (m), Breitbandkoordinator Sebastian Cüsters (l.) und der Geschäftsführer der Beratungsfirma Eifel-Net, Michael Bergeritz (r.) beim Einreichen des Förderantrags Anfang August 2018. Jetzt hat der Kreis die Ausschreibung gestartet, weil die Förderzusage des Bundes vorliegt. Foto: Kreis Viersen / Abdruck honorarfrei

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 271.172

Montag, 15. Oktober 2018

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglich.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.