Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


16.04.2018 - Landeshauptstadt Magdeburg


Was haben Psychologen mit Klimaschutz zu tun?

"Wissenschaft im Rathaus" am 23. April


Wann sind umweltpolitische Maßnahmen erfolgreich und wie lässt sich Umweltbewusstsein entwickeln und steuern? Warum sind Anreizprogramme, wie die Kaufprämie für Elektroautos nicht erfolgreich? Diese Fragen werden am kommenden Montag, den 23. April 2018 bei „Wissenschaft im Rathaus“ diskutiert und erörtert. Referent ist Prof. Florian Kaiser von der Otto-von-Guericke-Universität. Beginn ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Seit vielen Jahren wird versucht, politisch gewollte Veränderungen wie die Energiewende oder die Reduzierung des CO2-Ausstoßes mithilfe finanzieller Anreizprogramme, z.B. der Abwrackprämie und mittels gesetzlicher Vorgaben, z.B. das Erneuerbare-Energien-Gesetz zu steuern.

 

Nicht wenige dieser Maßnahmen verfehlen aber die gewünschte Wirkung oder bleiben hinter ihren Erwartungen zurück. So kam es bislang trotz aller Förderungsbemühungen zu keiner merklichen Reduktion des Pro-Kopf-Energieverbrauchs in Deutschland. Nicht selten zeigt sich auch gesellschaftlicher Widerstand gegen geplante Maßnahmen, der sich bis zur offenen Widersetzung auszuweiten vermag, wie z.B. bei Stuttgart 21. Warum sind einige umweltpolitischen Maßnahmen erfolgreich und andere nicht?

 

Der Professor für Persönlichkeits- und Sozialpsychologie wird in seinem Vortrag zeigen, wie sich politisch motivierte Verhaltenssteuerung nur dann strategisch zielsicher einsetzen lässt, wenn die Eigenmotivation der Bevölkerung und damit die Psychologie in die Überlegungen mit einbezogen wird.

 

Die Vortragsreihe „Wissenschaft im Rathaus“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Magdeburger Forschungseinrichtungen, der Städtischen Volkshochschule und der Stadtverwaltung. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Alten Rathaus. Dabei werden aktuelle Forschungsthemen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen beleuchtet, die sowohl die ganze Bandbreite als auch die Schwerpunkte des Wissenschaftsstandorts Magdeburg verdeutlichen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

 

Die Termine und Themen der Vorträge für das Jahr 2018 sind unter www.magdeburg.de/Start/Wissenschaft-Bildung zu finden.




Kontaktdaten:
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69, -2717
FAX: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Weitere Informationen unter:
http://www.magdeburg.de
http://www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg
http://twitter.com/Ottostadt


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 274.943

Samstag, 15. Dezember 2018

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglich.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.