Alle Meldungen
Presseinfos abonnieren
Suche
Fotoarchiv
Druckansicht



Presseinformation

11. Januar 2019
Einsatz für das Gemeinwohl: Verdienstorden an fünf Engagierte aus dem Kreis Steinfurt in 2018 verliehen
Leistungen im politischen, sozialen, landwirtschaftlichen und kirchlichen Bereich gewürdigt

Kreis Steinfurt. Ohne sie geht es nicht: Ehrenamtliche. Sie setzen sich in ihrer Freizeit für andere ein, sie organisieren, vermitteln und unterstützen, sind oft Sprachrohr und Brückenbauer – freiwillig, oft neben dem Beruf. Fünf Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Steinfurt erhielten für ihren jahre- oder jahrzehntelangen Einsatz für die Gesellschaft im vergangenen Jahr die Verdienstmedaille bzw. das Verdienstkreuz am Bande. Mit dem Verdienstorden ehrt der Bundespräsident diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die sich im besonderen Maße mit politischen, wirtschaftlich-sozialen und geistigen Leistungen hervorgetan haben, sowie besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Landrat Dr. Klaus Effing und Regierungspräsidentin Dorothee Feller haben die Auszeichnungen überreicht.

 

„Das freiwillige Engagement von Bürgern bildet das Rückgrat unserer Gesellschaft. Ohne ihren unermüdlichen Einsatz im sozialen, politischen und kulturellen Bereich, im berufsständischen Bereich, im Naturschutz und in der Umwelthilfe wäre vieles nicht denkbar. Daher freue ich mich, dass 2018 fünf Bürgerinnen und Bürger des Kreises Steinfurt hierfür diese Anerkennung erhalten haben“, erklärt Landrat Dr. Klaus Effing.

 

Drei der fünf Bürgerinnen und Bürger aus Greven, Metelen und Saerbeck nahmen die Auszeichnungen für ihre Leistungen in der Kommunalpolitik, für ihre Anstrengungen in der Polenhilfe sowie im kirchlichen Bereich von Landrat Effing entgegen. Zwei Auszeichnungen übernahm die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Münster, Dorothee Feller. Sie überreichte der Bürgerin und demBürger aus Hörstel und Ibbenbüren den Verdienstorden für deren Engagement im berufsständischen Bereich der Landwirtschaft sowie des Handwerks.

 

Der Verdienstorden ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Seit der Stiftung durch Bundespräsident Theodor Heuss zum zweiten Jahrestag der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1951 haben – Stand 31. Dezember 2017 – 270.000 Menschen den Verdienstorden erhalten. Jeder kann die Verleihung des Verdienstordens an einen anderen anregen. Dazu genügt ein formloses Schreiben an die Staats- bzw. Senatskanzlei des Bundeslandes, in dem der Auszuzeichnende wohnt, welches neben Angaben zur Person auch Informationen zu den besonderen Verdiensten beinhaltet.

 

Nähere Informationen zum Verdienstorden gibt es auf der Website des Bundespräsidenten, www.bundespraesident.de.




Herausgeber:
Kreis Steinfurt, Stabsstelle Landrat; Pressesprecherin: Kirsten Weßling; Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt
Telefon: 02551-692160, Telefax: 02551-692100; www.kreis-steinfurt.de, kirsten.wessling@kreis-steinfurt.de